Archive for Dezember, 2007

64 Wanderer auf den Spuren des Freiherrn vom Stein.

Freitag, Dezember 14th, 2007

Wir hatten Glück, es wurde ein wunderschöner Spätsommertag. 64 Senioren aus dem Umfeld des Seniorenbüros „Die Brücke“ trafen sich auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad in Nassau zur Wanderung. Auch der sehr rührige Nassauer Stadt-Bürgermeister, Herbert Baum, war mit von der Partie und zeigte sich hocherfreut über das große Interesse an der Wanderung in und um Nassau.

Wanderung an der Lahn

Wanderführer waren Ulrike und Dr. Horst Schürmann. Die Einstimmung begann mit einem Gedicht von Dr. Wolfgang Frie „Ein Sommerlied.“, vorgetragen vom Wanderführer. Die Wanderung führte über das neue Denkmal „Nassau in aller Welt“ in der Nähe des Bahnübergangs, den Pont-Chateau-Platz, am Rathaus vorbei zum Schloss, dann entlang der Lahn über die Schleuse Nassau und das Wasserkraftwerk, wo es überall kurze Erläuterungen vom Wanderführer oder Bürgermeister Baum gab, Wanderweg N 17 mit langem stetigem Anstieg nach Misselberg zum 500 Jahre altem Naturdenkmal Knautheiche. Dort begrüßte der Ortsbürgermeister Adolf Himmighofen die Wanderer mit der Geschichte des Dorfes und der Eiche. Auch ein weiß gedeckter Tisch stand mit Sekt, Orangensaft und Mineralwasser bereit: eine willkommene Unterbrechung und Erfrischung.

Artikel in der Lahn Zeitung

Nach der Pause begann der Abstieg nach Scheuern mit herrlichem Ausblick zunächst auf Dausenau und Kemmenau und dann auf die Burg Nassau, die majestätisch auf dem Burgberg thront. Da müssen wir noch hin! Doch zunächst ging es einmal abwärts bis nach Scheuern, dann aufwärts zum Steindenkmal (kurze Erläuterungen), an der Ruine der Stein’schen Burg vorbei zur Burg. Das letzte Stück erwies sich als sehr mühsam und schweißtreibend, doch alle haben es mit Stolz geschafft. Ein Lob den Senioren! Es war schon eine anstrengende Strecke.

Im mittelalterlichen Ambiente des Burgrestaurants erholte sich die Gruppe von den Strapazen, lernte noch etwas über die Burg und das Geschlecht der Nassauer und beendete in guter Stimmung über die eigene Leistung bei einem Mahl die Wanderung. Man war sich einig: es war ein gelungener, interessanter Tag!