Archive for Januar, 2011

Das Jahr 2010

Montag, Januar 10th, 2011

Das Jahr 2010 war etwas zwiespältig. Es fing nicht gut an. Am 03.01., wir wollten gerade zum Tanztee in den Marmorsaal nach Bad Ems, Ulrike wollte nur noch schnell den Vögeln Futter hinstreuen, da fiel sie und brach sich den Oberarm. So endete unser Ausflug im Krankenhaus, wo Ulrike dann operiert wurde und 11 Tage bleiben mußte. Kaum war das ausgeheilt, brach sie sich am 15.06. den kleinen Zeh und der Unfallarzt begrüßte sie mit den Worten: „Jetzt können Sie ja wieder nicht tanzen“. Ja, so wars dann auch: getanzt haben wir 2010 nicht mehr. Außerdem hatte sich unser Tanzclub aufgelöst und wollte in anderer Form weitermachen. Da waren wir nun aussen vor.

Trotzdem ereignete sich allerhand: Vom 27.02. bis 09.03. besuchte unser Enkelsohn Cino Deutschland, er war zu einem Seminar im Dr.-Bruker-Haus hier und wohnte bei uns. Wir holten ihn am 27.02. vom Fughafen Hahn ab und feierten in der Bohrinsel mit Anna + Marc, Cino und Familie Weber Ulrikes Geburtstag.
Im April besuchte Ulrike ein Seminar der „Journey“ mit Ariane + Ninya in Zeulenroda. Horst fuhr mit und verband die Reise mit einem mehrtägigen Besuch bei Helmut Böhme in Plauen.
Im Mai waren wir mit Familie Weber 14 Tage in Rabac im schönen Istrien, wo wir uns gut erholen konnten. Leider hatte Ulrike eine Borreliose und mußte Antibiotika einnehmen, so dass sie in Kroatien schon am 1. Tag nur nach einem Rundgang eine Sonnenallergie bekam.
Vom 04. bis 06.06. erfolgte unsere traditionelle Fahrt der Weinbruderschaft, diesmal an die Ahr, es war wieder sehr schön. Eine viertägige Reise nach Prag, ebenfalls mit Webers, schloß sich Ende Juni an. Mitte Juli bis Anfang August verbrachte Ulrike auf unserem Landgut in der Toscana mit den Enkelkindern. Während dieser Zeit fiel mir ein Holzstapel ins Kreuz, was ich weiter nicht beachtete: mir schmerzten zwar die Rippen und die Seite war blutunterlaufen, aber sonst ging es mir ganz gut.

Wir erlebten noch wunderschöne Tage in der Lüneburger Heide in Schneverdingen in einem sehr komfortablen Hotel „Landhotel Schnuck“ (sehr zu empfehlen) und verbrachten unsere schon traditionelle Urlaubswoche mit unserer Enkelin Nell am Meer: in Cattolica an der Adria. Aber dann, am 08.09., ging es bei Horst los: unerträgliche Schmerzen bedingten einen Klinkaufenthalt, bei dem nach langen Untersuchungen ein „Hämatothorax“ festgestellt wurde. Das heisst im Klartext: von dem Unfall im Juli hatte sich ein Bluterguss = Hämatom an der Lunge angelagert und entzündet. Daraus wurde dann ein Krankenhausaufenthalt einschließlich Reha vom 08.09. bis zum 03.11.2010 , also 8 Wochen.

Aber wir ließen uns nicht unterkriegen: die wegen der Unfälle verschobene Reise nach Nordindien traten wir vom 04. bis 22.12 an und haben es nicht bereut. Die Reise durch Rajastan war wunderschön, wir hatten einen tollen indischen Reiseleiter, Gopal Singh, mit dem wir auch 2013 noch in Kontakt stehen.
Was gab´s sonst noch? Unser Theaterabo in Koblenz umfasste 13 Aufführungen, die wir alle besuchten, im Mai bekam Horst 3 Zahnimplantate, die Behandlung ersteckte sich bis zum Jahresende. Horst hielt weiterhin seine Vorträge bei der GGB und wie schon in den Vorjahren beendeten wir das Jahr mit einem Silvesterball, diesmal wieder im Marmorsaal in Bad Ems.